Die Kinder in Jakarta schwimmen durch ein Meer von Plastik, sie haben schon lang keinen Boden mehr gesehen...

 

Es scheint weit entfernt und China und Indonesien gelten als die am stärksten betroffenen Länder in Bezug auf Vermüllung. 

 

Leider haben auch wir hier in Deutschland bereits ein immenses Plastikmüll Problem, was die Untersuchungen des Eissturmvogels an der Nord-See gezeigt haben. 95% der Vögel tragen bereits Plastikteilchen in sich, die sie mit Nahrung verwechselt haben und daran verenden. 

   

Eine von den 5 Gyres Institut veröffentlichte Studie schätzt, dass derzeit 5.25 Trillionen Plastik Teile im Ozean schwimmen und es werden täglich mehr. 

  • Die Ursache des Mülls ist weitreichend und besteht aus Plastik-Fischernetzen, Lebensmittel und Getränke Behälter, Mikroplastik aus Pflegeprodukten und Kosmetik, Strohhalmen, Plastiktüten und Zigaretten, um nur ein paar zu nennen. 
  • Es wird geschätzt, dass jährlich 1 Mio Seevögel und 100.000 Tiere der Unterwasserlwelt durch Plastik-Nahrungsaufnahme versterben 
  • Es ist mehr als ein grosses Plastik-Problem in unserer Nahrungskette, durch Plastikmüll verhedderte Tiere, die eine Bewegung unmöglich machen, verenden durch Plastikflaschen, Plastiktüten, Six-Packs-Haltern, Fischernetze, weil wir es nicht in den Griff bekommen, den Müll richtig zu entsorgen  
  • Nur 12% des Plastikmülles wird recycled der Rest landet in Mülldeponien und dem Ozean                                                                https://www.5gyres.org/faq

Research, Plastik und Referenzen

Download
Plastics Ban list 2016
Over the last 50 years, plastic has become the packaging material of choice for many of the goods we consume. It is very harmful for our body and entire healthsystem, sea life & marine eco system. There is a Great report driven by the 5gyres, surfrider, upstreampolicy and cleanproduction, absolutely worth reading it
PlasticsBANList2016-11-4.pdf
Adobe Acrobat Document 969.0 KB

© beachcleaner - 2017 - anne@beachcleaner.de

Nürnberg / Germany

"be the change you want to see in the world"

Mahatma Ghandi